Rescue Remedy - praktische Hilfe in der Not

Keine Frage - Bach-Blüten, speziell die Erste-Hilfe-Mischung (RQ5 oder RQ7), sind salonfähig geworden.
Sie nicht zu kennen, ist schon nahezu eine Bildungslücke... Ob bei der Angst vorm Fliegen, bei kleinen Verletzungen oder vor einem schwierigen Gespräch - die Blütentropfen wirken auf sanfte Weise lösend und erleichtern jede schwierige Situation.

Entwickelt wurden sie von Dr. Bach, einem englischen Arzt in den Dreißiger Jahren, der dem inneren Ruf  "Zurück zur Natur" folgte und in den Blüten heimischer Blumen, Sträucher und Bäume ganz neuartige Helferwirkungen entdeckte. Sie wirken nicht auf chemischem Wege und greifen nicht in den Stoffwechsel ein, sondern harmonisieren das Energiefeld von Mensch, Tier und Pflanze. Erst in den letzten Jahren wurde die individuelle Wirkung der einzelnen Blütenessenzen mittels radiästhetischer Wellenlängenmessungen nachgewiesen und durch Spektrographie und Kirlian-Fotografie sichtbar gemacht.
Tausende von positiven Erfahrungen im Laufe der letzten Jahrzehnte sprechen für sich, und wer sie einmal kennengelernt hat, will die Tropfen nicht mehr missen - weder in der Hausapotheke noch auf Reisen!
 


Wie wirkt nun diese einzigartige Mischung ?
Sie besteht aus Blütenessenzen fünf verschiedener Pflanzen, die sich in ihrer Wirkung gegenseitig unterstützen und verstärken:
Star of Bethlehem
Der doldige Milchstern ist Trostpflaster und Seelenbalsam zugleich. Er hilft den Schock einer körperlichen Verletzung oder eines seelischen Traumas zu verarbeiten und darauf zu vertrauen, daß auch alte Wunden heil werden.
Rock Rose
Das Sonnenröschen ist der Mutmacher. Egal, wie groß die äußeren Schwierigkeiten auch sind - diese zarte unscheinbare Pflanze, steilem Felsabhang trotzend, gibt innere Ruhe und unerschüttlichen Mut und damit die Fähigkeit, über sich selbst hinaus zu wachsen und auch in schwierigsten Lebenslagen standfest zu bleiben.
Impatiens
Das rosafarbene drüsentragende Springkraut wird zusehends zur Allerweltspflanze. Sie schenkt uns eine Qualität, die wir alle immer mehr benötigen: Ruhe und Gelassenheit. Gerade in Notfällen neigen Herzschlag, Atmung und die Schmerzrezeptoren dazu, Alarm zu schlagen. Wenn alles innerlich rast und wir uns nur noch im Streß befinden, erleichtert es Impatiens, wieder ruhig durchzuatmen und in die eigene Mitte zu kommen. Nach dem Motto "Eile mit Weile" werden wir geduldiger und kommen so schneller ans Ziel.
Clematis
Die weißblühende gemeine Waldrebe gibt Halt und vermittelt Präsenz. Wenn sich die Sinne trüben, alle Geräusche nur noch wie durch Watte zu hören sind und es vor den Augen flimmert, hilft sie, wieder wach zu werden und sich mit klaren Sinnen in der Umgebung zurechtzufinden. Bei Neigung zu Ohnmacht und Apathie läßt Clematis wieder den Boden unter den Füßen spüren und stärkt den Willen zum Handeln.
Cherry Plum
Die weiße Kirschpflaume ist die Entspannungsblüte schlechthin, hilfreich für alle, deren Nerven zum Zerreißen gespannt sind. Sie trägt dazu bei, inneren Druck abzubauen und lindert dadurch hohen Blutdruck oder Kolikschmerzen. Mit klarem Denken und besonnenem Handeln lassen sich Probleme leichter lösen.
Rescue wirkt sowohl bei innerer als auch bei äußerer Anwendung, beim "kleinen" Notfall oder bei größeren Problemen, in Akutfällen und bei länger zurückliegenden traumatischen Ereignissen.
Es gehört
  • in die Haus - und Reiseapotheke
  • in die Bereitschaftstasche von Ärzten und Hebammen
  • in die Ambulanzen von Kliniken
  • in Kindergärten, Schulen, Firmen, Sporthallen, Polizei- und Feuerwehrstationen.
Da es sich nicht um ein Arzneimittel im eigentlichen Sinne handelt, dürfen auch Personen ohne medizinische Ausbildung Rescue-Tropfen unter Beachtung der Dosierungsanleitungen verabreichen. Als Sofortmaßnahme ist es beim kleinen Notfall oft vollkommen ausreichend, in schweren Fällen haben Sie zumindest eine Unterstützung an der Hand, bis qualifizierte Hilfe eintrifft. Vor allem die Versorgung der umgebenden Personen mit Notfalltropfen kann sich vorteilhaft auswirken, damit diese Ruhe und Zuversicht ausstrahlen.
 

In welchen Situationen können Sie an Rescue denken ?
Die kleinen Notfälle des Alltags
  • wenn Sie sich gestreßt fühlen, ein schwieriges Gespräch vor oder hinter sich haben, wenn Sie sich über irgendetwas besonders aufgeregt haben und es Ihnen schwer fällt, wieder zu innerer Ruhe zu kommen
  • bei Kreislaufschwäche, zur Stabilisierung des vegetativen Nervensystems
  • vor dem Arzt- oder Zahnarztbesuch, vor und nach ärztlichen Untersuchungen und Eingriffen
  • bei akuten Schmerzen wie Kopfschmerzen oder Migäne, am besten sofort beim ersten Anzeichen
  • bei Periodenschmerzen
  • bei nervösen Bauchschmerzen von Kindern
  • nach einem Sturz, bei allen kleineren Unfällen mit Prellung, Schürfung oder Bluterguß
  • bei Hexenschuss oder steifem Hals, bei Verstauchungen oder Zerrungen
  • bei anfallsweisem Herzjagen, Hyperventilation
  • bei fieberhaftem Infekt
  • äußerlich bei beginnendem Fieberbläschen
  • bei Krupp-Husten der Kinder
  • wenn Sie zu lange in der Sonne waren oder zu lange in der Kälte
  • wenn die Haut juckt oder brennt, nach Insektenstichen
  • vor und nach Impfungen und Injektionen
Unterstützend wirken sie in schweren Notfällen, z. B.
  • nach schockierenden Nachrichten
  • bei Schock- und Kollapszuständen
  • bei einem Verkehrsunfall
  • vor und nach Operationen
  • bei Angina pectoris, Herzinfarkt; Astmaanfall
  • bei Koliken aller Art ( wie Gallenkolik, Nierenkolik )

Viele Hebammen setzen die Tropfen während und nach der Geburt ein und können damit Mutter und Kind Erleichterung verschaffen.
Besonders wichtig ist Rescue Remedy für alle Menschen, die zu Ängsten neigen, sich z. B. nicht mehr alleine über die Straße trauen, sich in Prüfungsangst hineinsteigern, oder jeder Reise mit Unbehagen entgegensehen. Sicher haben auch Sie schon im Flugzeug Menschen beobachtet, die vom Start bis zur Landung vollkommen verkrampft auf ihrem Sitz saßen, unfähig, sich zu entspannen oder gar den Ausblick zu genießen. In solchen Fällen ist es sinnvoll, schon ein paar Tage vor dem Flug mit der Einnahme zu beginnen und das Fläschchen während des Flugs in die Hosentasche zu stecken. Ein Patient, der jahrelang kaum mehr S-Bahn fahren konnte, keine öffentlichen Veranstaltungen mehr besuchen konnte, berichtete überglücklich, daß er an einer Musikaufführung in einer großen Halle teilnehmen konnte, ohne irgendwelche Beschwerden oder Angstgefühle zu bekommen. Nach ein paar Jahren der Einnahme von Blütenessenzen hat er sich seelisch so stabilisiert, daß er sein Rescue-Fläschchen immer seltener braucht.
 
Wie wenden Sie die Blütenessenzen an ?
Sie können Rescue innerlich, äußerlich oder in Sprayform einsetzen. Auch das Ansehen der jeweiligen Blütenbilder wirkt sich harmonisierend auf das Gemüt aus. Daher finden Sie Bilder der Erste-Hilfe-Blüten schon in Privathäusern, Arzt- und Therapiepraxen.
Zur Anwendung der Essenz besorgen sie sich in der Apotheke oder über den Versand ein Fläschchen Rescue Remedy. Stock Bottle = Konzentrat- bzw. Vorratsfläschchen ( andere Handelsnamen: Five Flower Essence von Dr. Barnard, RQ 5 bzw. RQ 7 von PHI Korte Essenzen ), für den äußeren Gebrauch die Rescue Creme ( oder RQ 5 bzw RQ 7-Creme von PHI Korte Essenzen, Erste-Hilfe-Creme von Rochus Apotheke, Nenzing, Österreich ).
Innere Anwendung
Wasserglasmethode:
Nehmen Sie ca. 2 Tropfen aus dem Fläschchen auf ein Glas Wasser und trinken dieses schluckweise innerhalb der nächsten 15-30 Minuten. Eine mehrmalige Wiederholung innerhalb der nächsten Stunden ist möglich. Bei Bewusstlosen oder vor einer Narkose benetzen Sie einfach die Lippen mit 1 bis 2 Tropfen aus dem Konzentratfläschchen.

Verdünnungsmethode:
Für häufigeren oder längeren Gebrauch setzen Sie in einem Pipettenfläschchen von 20 ml ( aus der Apotheke ) eine Mischung an von drei Viertel stillem Wasser, ein Viertel Alkohol und geben hierzu 4 Tropfen aus ihrer Stock Bottle. Schütteln Sie die Mischung mehrfach und nehmen Sie davon jeweils 4 Tropfen aus der Pipette zu sich. Die übliche Dosierung für längeren Gebrauch liegt bei 4 mal 4 Tropfen täglich.

Achtung:
Für Kinder oder alkoholempfindliche Menschen können Sie die Tropfen auch ausschließlich mit stillem Wasser ansetzen: die Haltbarkeit verringert sich, bitte trotzdem nicht im Kühlschrank, sondern kühl und dunkel aufbewahren!

Wenn Sie aus medizinischen Gründen auf jede Art von Alkohol verzichten müssen, sind das Spray oder die äußerliche Anwendung der Blütenessenzen eine praktikable Alternative.

Äußerliche Anwendung
Aus der Vorratsflasche für Umschläge und ins Badewasser, als Spray oder als Creme. Sie können Rescue entweder lokal oder auf betroffene Hautbereiche auftragen. Um eine allgemeine Wirkung zu erzielen, empfehlen sich besonders das Innere der Ohrmuschel (Bezugspunkte zur Ohrakupunktur), das Brustbein (Bezugspunkt zum vegetativen Nervensystem) oder die Nackenregion (Durchgangsstation für verschiedene Nerven).

Spray:
Besorgen Sie sich in der Apotheke ein Fläschchen mit Sprühkopf und füllen Sie es mit Wasser und Alkohol im Verhältnis 2/3 zu 1/3. Auf ein 50 ml Fläschchen tropfen Sie 10-20 Tropfen aus Ihrer Rescue-Konzentratflasche hinzu und schütteln diese mehrmals. Meist genügen schon wenige Sprühstöße, um die Stimmung im Raum zu entspannen.
 
Erweiterte Rescue-Mischung
In den letzten Jahren sind über die Bach-Blüten hinaus Hunderte neuer Blütenessenzen entdeckt und in ihrer Wirkung erforscht worden. Einige davon haben sich zur Ergänzung der Rescue-Kombination besonders bewährt, z.B. die Braunelle-Essenz, um die Selbstheilungskräfte anzuregen und die Essenz der Lotusblüte, die in einzigartiger Weise die feinstofflichen Körper des Menschen harmonisiert. Für die äußerliche Anwendung verstärken die Blütenessenz Arnika und die des Staudenfeuerkrauts die Fähigkeit des Gewebes, mit Verletzung und schockartigen Einwirkungen besser umzugehen. So bildete sich bei einem älteren Patienten nach Sturz vom Fahrrad mit Prellung im Gesicht das Hämatom unter der Anwendung dieser erweiterten Erste-Hilfe-Creme innerhalb von zwei Tagen so erstaunlich zurück, daß die Mitpatienten im Krankenhaus vollkommen fasziniert ebenfalls dieses Wundermittel ausprobieren wollten !

Selbst bei länger zurückliegenden Unfall- oder Operationsnarben trägt die Erste-Hilfe-Creme dazu bei, daß die Narbe reizlos wird, sich die Haut wieder "normal" anfühlt und es den Menschen leichter fällt, die Folgen dieses Traumas zu verarbeiten, sich wieder heil und gesund zu fühlen.
Der Gebrauch von Rescue ist ein hervorragender Einstieg in die Welt der Blütenessenzen. Wenn Sie es häufiger benötigen, interessiert Sie vielleicht mit der Zeit das breite Spektrum all der anderen Essenzen und Sie stellen fest, daß es unendlich viele Möglichkeiten gibt, sich das Leben einfacher zu gestalten. Vielleicht sind Sie ein Mensch, der etwas zu dünnhäutig ist, oder Sie tun sich mit Entscheidungen schwer. Vielleicht suchen Sie Hilfe, um eine schwierige Lebenssituation zu meistern.

Für alle diese Fälle finden Sie spezifische Unterstützung, so daß Sie mit der Zeit so gelassen und stabil im Leben stehen, daß Notfälle und damit auch die Notwendigkeit für Rescue immer seltener werden. Denn schließlich sollen die Blütenessenzen uns nicht in Abhängigkeit bringen, sondern uns einen Weg zeigen, der zu Freiheit und Selbstverantwortung führt, wie Dr. Bach schon 1931 formuliert hat:
„Der Patient von morgen muß verstehen, daß nur er sich allein von seinem Leiden befreien kann. Er kann jedoch von einem erfahrenen Mitmenschen Rat und Hilfe erhalten, der ihn in seinem Bemühen unterstützt. Dann ist Gesundheit erlangt- die vollkommene Harmonie von Körper, Seele und Geist. Wenn diese Harmonie erreicht ist, kann wahre Heilung eintreten."